Prof. Dr. Jürgen Schnack Universität Bielefeld, Fakultät für Physik
Postfach 100131, D-33501 Bielefeld

Physikalisches Proseminar (PS)
  • Beschreibung:
    Seminartermine: etwa 15 (90 min)
    Leistung: Vortrag a 30 Minuten, Vorbesprechung eine Woche vorher nach dem Seminar
    ECTS: Leistungspunkte siehe eKVV
  • Regeln:
    Vortrag: max. 30 min + Diskussion
    Angebot der Vorbesprechung: Vortrag als pdf am Montag vor dem Vortrag per Email an mich, melde mich dann zurück
    Quellen: Stehe für Fragen zur Verfügung


Themen & Vortragende & Termine
  • 30. 04. 2014
    Thorben Mense, Laser, PDF,
  • 07. 05. 2014
    Timo Gahlmann, Symmetriebrechung, PDF,
    Julius Hillebrenner, S/ART und GPS, PDF,
  • 14. 05. 2014
    Karin Derksen, Myon und Zeitdilatation, PDF,
    Ingo Roßdeutscher, Graphene, PDF,
    Dennis Janzen, Bose-Einstein-Kondensation, PDF,
  • 21. 05. 2014
    Gian Anselmetti, Quanteninformation/Quantencomputer, PDF,
    Philipp Enns, Der Large Hadron Collider, PDF,
    Timo Kaja, Auswirkungen der speziellen Relativitästheorie, PDF,
    Bo Lindemeier, Kernfusion in Sternen,
    PDF
  • 28. 05. 2014
    Miriam Meier, Kosmische Hintergrundstrahlung - Cobe, PDF,
    Katharina Till, Beschleunigte Expansion des Universums, PDF,
    Marius Peper, Dunkle Materie, PDF
  • 04. 06. 2014
    Fakultätskonferenz
  • 11. 06. 2014
    Alexander Pönopp, Gepulste Laser und ihre Anwendungen, PDF,
    Tino Goldstein, Kernspaltung, PDF,
    Alexander Klaus, Antimaterie/Dirac-Gleichung, PDF
  • 18. 06. 2014
    Christoph Biesler, Vektorbosonen, PDF,
  • 25. 06. 2014
    Aaron von Kamen, Sonne und Neutrinos, PDF,
    Tarek Fakha, Das Hubble-Gesetz, PDF,
  • ???
    Philip Bergjann, Quantenteleportation,
    Ralf Claus Symmetrien/Paritätsverletzung,
    Katharina Kley, Altersbestimmung mithilfe radioaktiver Isotope


Offene Fragen
  • Ist die Hintergrundstrahlung vielleicht soetwas wie ein Weltäther? Also, gibt es doch ein absolutes Koordinatensystem?
  • Wenn die dunkle Materie homogen mit der normalen Materie verteilt wäre, dann würde das Argument mit den Spiralgalaxien nicht ziehen, denn dann wäre die dunkle Materie schon (unbewußt) in der Materiedefinition enthalten.
  • Hubble-Gesetz: Wie beeinflussen Rotverschiebung durch ART und Expansion des Universums die Interpretation der beschleunigten Ausdehnung?


mögliche Themen
  • (1) Planck: das Wirkungsquantum
  • (2) Einstein, de Broglie, Compton: Teilchen/Welle Dualismus
  • (3) Bohr, Stern, Gerlach, Pauli: Spin des Elektrons / Stern-Gerlach Experiment
  • (4) Dirac, Anderson: Antimaterie / Dirac-Gleichung
  • (5) Hahn, Meitner, Strassmann: Kernspaltung
  • (6) Cerenkov/Frank/Tamm: Cherenkov Strahlung
  • (7) Lee, Yang, Wu: Symmetrien / Paritätsverletzung
  • (8) Einstein: Myon und Zeitdilatation
  • (9) Maiman: Laser
  • (10) Mössbauer, Rebka: Rotverschiebung
  • (11) Sonne und Neutrinos
  • (12) Lederman/Schwartz/Steinberger: zwei Neutrino-Arten
  • (13) Davis/Koshiba: Neutrino-Oszillationen
  • (14) Rubbia, van Meer, GSW: Vektorbosonen
  • (15) LHC (CERN): der Large Hadron Collider
  • (16) Nambu/Kobayashi/Maskawa: Symmetriebrechung
  • (17) Einstein: Auswirkungen der speziellen Relativitätstheorie
  • (18) Einstein: S/ART und GPS
  • (19) Hänsch: Quanteninformation, Quantencomputer
  • (20) Zeilinger: Quantenteleportation
  • (21) Haroche/Wineland: Manipulation isolierter Quantensysteme
  • (22) Hubble/Humanson (APJ): das Hubble-Gesetz
  • (23) Penzias/Wilson: kosmische Hintergrundstrahlung; Cobe
  • (24) Mather/Smoot: Anisotropie der kosmischen Hintergrundstrahlung
  • (25) Dunkle Materie
  • (26) Perlmutter/Schmidt/Riess: beschleunigte Expansion des Universums
  • (27) Cornell, Ketterle, Wiemann: Bose-Einstein Kondensation
  • (28) Bardeen/Cooper/Schrieffer: Supraleitung
  • (29) Geim/Novoselov: Graphene
  • (30) Fert/Grünberg: Riesenmagnetowiderstand
  • (31) Die Entdeckung des Higgs-Bosons
  • (32) Altersbestimmung mit radioaktiven Isotopen
  • (33) Hier könnte Ihr Themenvorschlag stehen ...


Material


 
The URL of this site is http://obelix.physik.uni-bielefeld.de/~schnack/. © J.Schnack, 02. 07. 2014